Pakistanisches Brot – Chapati

Chapati ist ein ungesäuertes Fladenbrot, welches meist zu verschiedenen Soßen, Dal oder auch Eigerichten serviert wird. Es schmeckt am besten warm und frisch zubereitet.

Pakistanisches Omlett

Dieses Omlett erweckt einen wieder zum Leben. Ein echtes Power-Frühstück. Die Gewürze und Zutaten schmecken nicht nur hervorragend in der Kombination, sie sind auch extrem gesundheitsfördernd und setzen allerlei Endorphine frei. Danach fühlt man sich einfach nur gut!

 

Gemüsecurry

In Pakistan verwendet man z. B. Bitterbirne, Aubergine, Blumenkohl, Kürbis, Kartoffeln, Okraschoten oder Steckrüben. Es ist auch ein typisches Alltagsgericht in Pakistan.

 

Dal Pakistanisch

Ein alltägliches Gericht, welches zu fast jederzeit und an jedem Ort zu finden ist. Dal ist ein Grundnahrungsmittel in Pakistan und Indien.

 

Masala Chai

Kurze Ziehzeit = anregung der Verdauung (es kann allerdings auch eine abführende Wirkung haben)

längere Ziehzeit = stopfend aufgrund der Gerbstoffe

Dschudscheh Kebab

Fast-food ist in Persien ein Fremdwort. Ausgiebiges Speisen mit vielen Gästen

dagegen die Regel. Auch bei diesem simplen Gericht sollte man sich für die Zubereitung Zeit lassen. Umso geschmackvoller wird das Ergebnis.

Khoresht e Fesenjun

Huhn in Granatapfel – Walnuss – Sauce. Am Allerbesten schmeckt dieses klassische persische Gericht, dessen Name übersetzt lautet “Genieße, und Du wirst leben”, wenn man es am Vortag zubereitet und dann aufgewärmt serviert – praktisch, wenn man Gäste bekommt.

 

Ghormeh Sabzi

Lammfleisch mit Bohnen und Kräutern dazu reicht man Reis mit einer Kartoffelkruste!? Auch typisch für den Iran ist, dass zu jedem Essen Oliven, frische Kräuter, rohes Gemüse, Soßen und weitere Kleinigkeiten serviert werden.

 

Khoresht -e- bademjan / Lamm und Aubergine

Ein Schmorgericht welches mit Aubergine zubereitet wird. Super leckere Kombination. Dazu Reis mit Safran…. Perfekt!

Dizi

Ein iranischer Eintopf. Ähnliche Zubereitung wie man es kennt. Doch wie es angerichtet, serviert und gegessen wird, ist komplett anders…

 

 

 

Geheiratete in Armenien

oder auch typisch Saarländisch im Khosrov-Nationalpark. Als Hommage an das 25 jährige Jubliläum des Restaurants Quack habe ich in Armenien mit regionalen Zutaten ein bekanntes Gericht aus unserer Heimat zubereitet. Normalerweise wird es natürlich nicht mit den hier verwendeten Produkten zubereitet. Sahne, Speck und Butter sind grundsätzlich die Hauptbestandteile ;-).  Doch auch so hat es den Gästen und Besitzern vom Camping 3 Gs in Georgien gemundet. Und selbst ich hatte nichts auszusetzen. In diesem Sinne alles Gute nach Saarbrücken an Herr und Frau Quack und selbstverständlich an das komplette Team was dahinter steht!

Chashushuli

Bedeutet übersetzt gedünstet und ist ein Georgischer Eintopf welcher meistens mit Rindfleisch hergestellt wird. Man kann jedoch auch andere Fleischarten verwenden. Wichtig ist nur das auf Grund der kurzen Garzeit das Fleisch zum Kurzbraten geeignet ist. Chashushuli wird in einem Tonfgefäs zubereitet und serviert.

 

ხაჭაპური

Auch Khachapuri oder Chatschapuri genannt ist eine weitere spezialität aus Georgien. Diese hat meistens eine ovale Form, wird wie Pizza gebacken und hat oft ein Ei in der mitte bei dem der Dotter noch ganz flüssig ist.

 

 

Melanzani – Georgische Auberginen mit Walnusspaste

Eine kalte Vorspeise, die man fast auf jeder Speisekarte findet. Sehr gut als Alternative zu den Standards von Antipasti. Durch die Verwendung von unterschiedlichen Farben der Auberginen isst auch das Auge mit.

 

Madame Bovary

Unser erstes georgisches Gericht welches wirklich einfach nachzukochen ist. Es kann mit vielen Zutaten einfach abgeändert werden. Zum Beispiel kann man statt Fleisch auch Gemüse oder Pilze verwenden.

 

 

 

Zum Rezept

Türkische Suppe mit Hirn, Kutteln und Füße vom Lamm

Nach unserem Bericht über die Türkei, dachten wir uns, die sehr beliebte Spezialität mit euch zu Teilen. Der interessante Geschmack, die anspruchslose Zubereitung und die gewöhnlichen Zutaten sind nur wenige Gründe den Versuch zu wagen diese Suppe nachzukochen. Wir wünschen gutes Gelingen. 😉