Zutaten:
4 Hähnchenbrüste
1 Zitrone oder Limone
1/2 TL Safranfäden oder 1g Safranpulver
1 EL Pflanzenöl, neutral (z.B.Sonnenblumenöl)
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Hähnchenbrüste in große Würfel schneiden. Zitrone auspressen. Safranfäden in etwas warmem Wasser einweichen und zu dem Zitronensaft geben. Salz, Pfeffer und Öl dazugeben. Das Hähnchenfleisch in die Marinade geben und einige Stunden ziehen lassen. Das Fleisch eignet sich hervorragend zum Grillen.

Traditionelle Beilage Reis
Zutaten:
5 Gläser Basmati
3 Liter Wasser
2 EL Salz
3 EL Öl
1 Kartoffel
Zubereitung:
Reis in eine Schüssel geben, mit lauwarmen Wasser bedecken, 2 EL Salz dazugeben und mindestens 3 Stunden ruhen lassen. Mindestens 3 Liter Wasser in einem Topf mit Öl und Salz aufkochen. Das Wasser aus der Schüssel mit dem Reis abtropfen lassen, und den Reis in das kochende Wasser geben. Hin und wieder umrühren, damit sich der Reis nicht auf dem Boden des Topfes absetzt. Nach ca. 10 – 15 Minuten ein Reiskorn heraus fischen und in der Mitte trennen. Wenn es außen schon weich und innen noch etwas hart ist, den Reis in ein Sieb gießen und mit lauwarmem Wasser die Stärke abspülen. Die Kartoffel schälen und in ca 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. In den Topf etwas Öl gießen, die Kartoffelscheiben auf dem Boden des Topfes verteilen. (Sie sollen verhindern, dass der Reis anbrennt. Wenn es gut gelingt, kann man sie auch mit servieren.) Den abgetropften Reis auf die Kartoffeln geben, mit dem Stiel eines Kochlöffels ein paar Löcher bis zum Topfboden in den Reisberg drücken, etwas Öl darauf verteilen und 20 – 25 Minuten mit verschlossenem Deckel auf niedriger Stufe dämpfen. Dabei auf keinen Fall umrühren. Zum Servieren den Reis auf eine Platte geben und die braun gebratenen Kartoffelscheiben dazu servieren.

Als Garnitur: Schmortomate,, frische Kräuter und Zwiebel