Zutaten:

2 Bio- Auberginen

1 Bio- Zwiebel

hochwertiges Olivenöl

Salz (vorzugsweise aus Swanetien)

frisch gemahlener Pfeffer

Für die Paste:

eine Tasse Nüsse/Mandeln/Kerne (original ist mit Walnüssen)

2-3 Knoblauchzehen

ein spritzer Essig/Zitronensaft (Bio!)

frische oder gefrohrene Kräuter (Koriander!, Petersilie…)

Zubereitung:

Die Auberginen (Melanzani) längs in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Öl Salz und Pfeffer bestreichen und entweder im Ofen oder in der Pfanne bräunen und garen.

Die Nüsse zusammen mit dem Knoblauch, dem Essig und ein wenig Wasser mixen bis eine cremige Paste entsteht. Eventuell Wasser dazugeben wenn zu fest. Die frischen Kräuter fein SCHNEIDEN und in die Paste mischen.

Die Auberginen mit der Paste bestreichen und einrollen. Mit frischen Kräutern, Granatäpfelkernen oder Zitronenzesten dekorieren.

Sie können kalt oder warm gegessen werden.

Tipps:

Einen Tag vorher gemacht, ist der Geschmack noch besser!

Frischen Koriander gibts oft auch im Asiahandel. Hier sind auch die Wurzeln mit dabei, welche unglaublich intensiv und gut schmecken, also nicht wegwerfen. Den Rest einfach klein hacken und in einer Tüte oder im Eiswürfelbehälter portioniert einfrieren.

Mit frischen Chilis oder etwas Cayennepfeffer kann man die Melanzanis noch etwas peppiger machen.