Zutaten:

Lammkopf
4 Schafsfüßchen
1 Stück Kutteln
4 Knollen Knoblauch
Schwarzer Pfeffer
Roter gemahlener Paprika
Nelken
Salz

Zubereitung:

Die Schafsfüße erhitzen. Das Fell abbrennen, so dass kein Haar bleibt.  Anschließend alles mit dem Messer abkratzen, bis es wieder weiß wird. Nachdem sie eine Zeitlang im Wasser gelegen haben, noch einmal säubern.

Den sehr gut gesäuberten Kopf in zwei Teile spalten. Die Nase säubern in dem man den Kopf mit der Nase nach unten auf den Boden oder Tisch schlägt. Die Haut nochmals  abwaschen und in einen Topf legen.

Putzen einer Lammkuttel wie folgt: Zunächst wird die Kuttel unter kaltem Wasser abgespült.  Das Fett an der glatten Außenseite wird weg geschnitten. Auch alles, was nach Adern oder sehnigen Partien aussieht.  Auf der Außenseite sitzt auch eine feine, transparente Haut, die sich leicht abziehen lässt – mit ihr kommt einiges an Adern etc. mit. Zur besseren Handhabung empfiehlt es sich  die Kuttel in 2 bis 3 Stücke zu schneiden.  Wasser zum Kochen bringen und die Kuttel für 3 bis 5 Minuten kochen. Danach unter kaltem Wasser abschrecken. Nun die pelzige Innenseite mit Hilfe eines großen Messers abstreichen. Dabei löst sich eine Art bräunlich-gräulicher Schlamm und Haut. Zwischen durch abwaschen und wässern. Nochmals einen Topf mit frischem Wasser zum Kochen bringen und die Kuttel erneut für 3 bis 5 Minuten blanchieren und abschrecken. Jetzt riecht die Kuttel wie ein sauberer Stall.

Mit Zitronen und/oder Orangenschale und Pfeffer gut einreiben.
Alles in einen Topf geben und mit gesalzenem Wasser bedecken und zum Kochen bringen.

Während das Essen kocht, den entstehenden Schaum immer wieder abschöpfen. Eine halbe Stunde bevor das Fleisch bzw. die Kutteln weich sind den Knoblauch und die Nelken dazu geben. Nach ca. 4 bis 6 Stunden sind die Kutteln entsprechend weich. Die Flüssigkeit abpassieren. Das Fleisch vom Knochen lösen und zerkleinern. Die Kutteln und das Hirn in kleine Streifen oder Stücke schneiden. Den Knoblauch zerstoßen und die Nelken entfernen. Das Fleisch, Kutteln und den Knoblauch in einen Topf geben und mit der Flüssigkeit auffüllen. Mit Zitronensaft, Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Jetzt mal spaß bei Seite…Auch wenn wir es nicht mehr gewohnt sind, ein Tier besteht nicht nur aus einzelnen Fleischstücken wie zum Beispiel dem Filet…